Deichanlage Albungen

Geschrieben von Carsten Deiters am in News, Vereinsleben

Auch wenn das letzte Hochwasser bereits einige Jahre her ist und die Deichanlage in Albungen nicht unbedingt als solche bekannt oder erkennbar ist sollte man hier aufpassen. Die Deichanlage in Albungen dient dem Ort zum Schutz vor der Werra, wenn diese Hochwasser führt. Diese Anlage darf nicht befahren werden! Hier zählt keinerlei Ausrede und es gibt auch vom Verein keine Erlaubnis, hier kann es zu sehr starken Schäden kommen. Das Begehen zu Fuß oder Befahren mit dem Fahrrad, stellt kein Problem dar und ist erlaubt! Das rot-markierte ist der Deich in der Grafik der nicht zu befahren ist. (MS) 

Alte Köder neu entdeckt – der Blinker (2)

Geschrieben von Carsten Deiters am in Angeltipps, Material

Blinker gibt es heututage in vielen Variationen. Obwohl der Kunstködermarkt heute von anderen Ködern dominiert wird, so kommen doch auch immer wieder neue Blinkermodelle auf den Markt. Ohne Zweifel zählen aber der DAM Effzett Blinker, der Atomblinker von Abu Garcia zu den Klassikern. Besonders der Effzett Blinker ist der Klassiker schlechthin und ist heutzutage in unzähligen Ausführungen erhältlich. Besonders möchte ich hier den Doppelblinker hervorheben, der im Wasser einiges Radau macht und gerade in trüben Wasser den Erfolg bringen kann. Nicht ohne Grund sind Doppelblinker auch bei Welsangelern sehr beliebt. Der Wels, nicht gerade mit Adleraugen gesegnet, reagiert sehr gut auf das Klappern und den hohen Druck, den der Effzett unter Wasser erzeugt. Ich führe den Effzett eher gleichmäßig und gelegentlich mit kurzen Spinnstopps. Meine besten Hechter am Werratalsee konnte ich in diesem jahr mit dem Effzett überlisten. Gerade wenn andere Köder nicht Laufen ist der Blinker von DAM immer einen Versuch wert. (CD) 

Die Lage am Werratalsee

Geschrieben von Carsten Deiters am in Angeltipps, News

Ich hatte Euch im August bereits über die schwierigen Zustände und die damit verbundenen Einschränkungen in Puncto Beißwilligkeit der Fische berichtet. 
Mit Zunahme des Sauerstoffgehalts nahm auch die Bissfrequenz am Werratalsee zu. Ich konnte einige Barsche mit guter Durchschnittsgröße vom Ufer und vom Boot (versucht es auch mal uns leiht euch ein Vereinsboot aus) fangen. Falls Ihr Interesse habt ein Boot zu mieten kontaktiert unseren Bootswart Markus Krahforst unter 0171/6347414. Für weitere Infos schaut auf unserer Homepage unter http://www.angelsportverein-eschwege.de/bootsvermietung/ nach

Ich konnte außerdem feststellen, dass wir eine gute Population an kleinen Hechten (1- bis 3-sömmrig) haben. Dies ist ein gutes Zeichen um auch weiterhin den Bestand der bodenwühlenden Fischarten zu regulieren damit sich der Zustand des Sees nicht noch weiter verschlechtert. Zusatzinfo: Die Trübung des Sees ist seit Monaten gleich schlimm. Sichttiefen von 20 bis 70 cm, je nach Wind. 
Ob ich auch einen größeren Hecht fangen konnte werde ich euch in einem der nächsten Newsletter berichten. (HK)