Die Mitgliederversammlung 2021

Geschrieben von Carsten Deiters am in News, Vereinsleben

Die erste Online-Mitgliederversammlung in der über 100-jährigen Geschichte des Vereins liegt hinter uns. Ein sehr ungewohnter neuer Weg für uns als Vorstand und für euch als Mitglieder. Leider hatten wir keine Wahl bei der Durchführungsvariante, denn momentan darf man sich aufgrund der Corona-Lage nicht in einer Präsenzveranstaltung treffen. Dafür haben wir es gemeinsam gut gemeistert wie ich finde. Sehr erfreulich waren die knapp 60 Teilnehmer und die erfolgreichen Abstimmungen über den Teichkauf des Teiches 7 und der Festsetzung des Haushalts für 2021. Beide Abstimmungen wurden mit eindeutiger Mehrheit mit „Ja“ beantwortet, sodass wir vom geschäftsführenden Vorstand nun in die finale Phase des Teichkaufes gehen (Banktermine, Notartermine). An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen.

Die Ehrungen der Vereins-Jubilare (10, 15, 20, 30, 40, 50, 60 Jahre Mitgliedschaft) und die Aufnahme der Anwärter ins Aktive Mitgliedsverhältnis werden wir bei der nächstmöglichen Präsenzveranstaltung nachholen.

In der nächsten Zeit liegen noch viele große Aufgaben vor uns und wir hoffen, dass ihr uns weiterhin so gut unterstützt und freuen uns auf euren Zuspruch.

Wir hoffen, dass wir uns bald wieder bei unseren Vereinsveranstaltungen sehen können. Sobald es wieder erlaubt ist bekommt ihr eine Info von uns (WhatsApp, Facebook, Homepage und per Aushang).

Wichtige Info: Ab 01.03.2021 ändern sich die Geschäftszimmerzeiten wie folgt: mittwochs 18:00 bis 19:30 Uhr.

Ihr könnt allerdings jederzeit auch per E-Mail Kontakt aufnehmen: info@angelsportverein-eschwege.de

Euer 1. Vorsitzender
Alex Tschirlich

Die Wehre – Das Salmonidengewässer des ASV-Eschwege

Geschrieben von Carsten Deiters am in News

Unser Verein hat eine bzw. zwei schöne Strecken der Wehre. Die eine beginnt ab dem Wehr beim Alten Bahnhof (Eschwege West), bis in die Werra. Die zweite Strecke fließt vom Wehr Rohmund Unterwasser bis zur Mündung in die Werra mit kleinen Einschränkungen. Es werden jährlich 6 Karten der Wehre gegen eine Pachtpauschale von 200,-€ ausgegeben für einen Zeitraum vom 01.04 bis zum 30.09. Die Wehre wird jährlich durch unsere Gewässerwarte ausgiebig besetzt.
Gerade für den abwechslungsreichen und anpassungsfähigen Angler ist die Wehre mit ihrem teils stark bewachsenen Ufern ein spannendes Gewässer. Das naturnahe Fischen an der Wehre ist etwas Besonderes und vor allem für Viele eine neue Art des Angelns, sowie eine neue Herausforderung. 
Da die Anzahl der Karten auf 6 begrenzt ist es gleichzeitig ein exklusives Privileg an der Wehre zu fischen.
Aktuell sind noch 3 Karten zu vergeben, jedoch gibt es keine Garantie für eine Karte da hier das Motto gilt – Der frühe Angler fängt die Forelle. Wessen Interesse nun also geweckt wurde, oder noch Fragen zur Wehre hat, darf sich gerne bei uns melden. (KS)

Nicht nur im Winter sinnvoll: Rutenpflege

Geschrieben von Carsten Deiters am in Material

Die Pflege von Angelruten ist ein Thema, welches oft kaum Beachtung findet. Gerade bei heutigen Angelruten ist der Pflegeaufwand doch um einiges geringer als noch bei den klassischen Angelruten, die teilweise noch aus Naturmaterialien, wie Bambus und Kork, hergestellt wurden.

Aber auch moderne Angelruten sind über etwas Pflege ab und an dankbar. Die Pflege der Rute dient nicht nur der Optik und dem Werterhalt, sondern gibt uns auch das gute Gefühl, dass wir uns auf unserer Material verlassen können, wenn es darauf ankommt.

Ich beginne in der Regel mit einer Inspektion der Ringe. Obwohl moderne Ringe aus sehr harten Materialien bestehen und ihnen moderne Schnüre nichts anhaben können, sind sie dennoch recht anfällig gegenüber Stößen und unsachgemäßer Behandlung. Schon öfters habe ich am Ende einer Saison Absplitterungen an den Ringen erkennen müssen. Hier ist dann eine Tausch zwingend nötig, da sonst die Schnur in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Ich empfehle hier eine einfache Sichtprüfung, ggf. mit einer Lupe. Im Vorfeld bietet es sich an, die Ringe von angesammelten Dreck zu befreien. Angler die öfters am Werratalsee angeln kenne das Problem der angetrockneten Blaualgen an den Ringen. Zur Reinigung empfehle ich ein Mikrofasertuch, Q-Tips und lauwarmes Wasser. Von harten Bürsten rate ich ab. Gerade bei sehr hochwertigen Ruten kann es zu Kratzern kommen. Das Mikrofasertuch sollte sauber, bestenfalls sogar neu sein, um keine Kratzer in den Rutenblank zu reiben. Von chemischen Reinigern rate ich ab, weil gerade bei hochwertigen Ruten der Lack angegriffen werden könnte. Da wo die Verschmutzungen sehr stark sind, zum Beispiel an dem Korkgriff, kann man einfach etwas Seifenlauge nehmen. Das ist fast immer ausreichend und schont Rute und Umwelt. Bei der Gelegenheit sollte man auch den Rollenhalter inspizieren und falls nötig auch reinigen.
Manch Angelfreund wachst die Rute nach erfolgter Reinigung. Hier eignen sich auch Mittel aus dem Automobilbereich. Es ist aber darauf zu achten, das es sich um reines Wachs und nicht um eine Politur handelt! Korkgriffe neigen zum Austrocknen wenn die Ruten über Jahre nicht benutzt werden. Hier gibt es auch spezielle Pflegemittel, normales Leinöl, dünn aufgetragen, tut es aber auch. 

Der Deeper – ein Blick unter die Wasseroberfläche

Geschrieben von Carsten Deiters am in Material

Der Deeper, ist ein kleines handliches Echolot, welches sich immer mehr und mehr Beliebtheit unter den Anglern erfreut. Die Vorteile eines Deepers liegen klar auf der Hand – zum einen benötigt man kein Boot mehr und zum andern ist er sehr preisgünstig zu haben. Man kann ihn mit einer Angel einfach auswerfen und bekommt dann ein Bild auf sein Handy oder Tablet. Er kann aber auch klassisch am Boot betrieben werden, der Anwendung sind kaum Grenzen gesetzt.
Daher hat sich auch der ASV Eschwege dazu entschieden ein solches Gerät zu beschaffen. Mit diesem Deeper werden wir im Laufe des Jahres neue Tiefenkarten von all unseren Teichen aufzeichen (ausgenommen dem Werratalsee) und euch, den Mitgliedern so gut es geht zur Verfügung stellen. In welcher Form ihr diese zur Verfügung gestellt bekommt ist noch nicht ganz klar. (MS)

Richtige Klamottenwahl für Bellybootangeln im Winter

Geschrieben von Carsten Deiters am in Material

Obwohl es Ende und Anfang des Jahres i.d. Regel ziemlich kalt ist, kann man dennoch mit dem Bellyboot auf Fischjagd gehen. Ich bin jedoch ehrlich gesagt dieses Jahr selber das erste Mal im Winter auf dem Boot gewesen.  
Hierzu habe ich mich mit vielen und vorallendingen warmen Klamotten eingedeckt. Ich habe 2 Paar dicke Socken angezogen. Unten drunter habe ich mir einer Schicht langer Thermounterwäsche angefangen. An den Beinen habe ich zusätzlich eine lange Unterhose angezogen und oben drauf kam eine Jogginghose.  
Über das langärmliche Thermoshirt habe ich ein T-Shirt angezogen, über dies ein normaler Pullover kam. Dazu eine dicke Winterjacke mit Kapuze. Einen Schal oder Buff (Schlauchschal) kann ich auch nur empfehlen und falls es an den Händen zu kalt ist, empfehle ich Neoprenhandschuhe, denn damit kann man immer noch ordentlich werfen und hat dennoch warme Finger. Am Oberkörper sollte man im Winter auf dem Boot noch eine aufblasbare Rettungsweste tragen, denn wenn man mit den ganzen Klamotten doch mal unfreiwillig schwimmen geht, kann diese einem das Leben retten. 
Mit diesen Tipps steht selbst dem Bellybootangeln im Winter nichts mehr entgegen. (HK)

Karpfenangeln im Frühjahr

Geschrieben von Carsten Deiters am in Angeltipps

Das Wasser wird so langsam immer wärmer durch die Sonne, die mehr und mehr an Kraft gewinnt. Jetzt kommt es darauf an, die richtigen Stellen zu finden wo die Fische, dass warme Wasser aufsuchen. Hier sind flache Stellen zu bevorzugen. Hier gewinnt das Wasser am schnellsten an Temperatur.

Futter sollte man im Frühjahr nur in Maßen einsetzen, weniger ist oftmals mehr! Dafür aber gerne sehr attraktiv und auffällig wie ein Pop-Up in Gelb oder Weiß. Als Beifutter, reicht oftmals eine Hand voll Boilies, Patrikeln, Teig oder ähnliches. Im Frühjahr kommt auch gerne mal Dosenmais und eine Packung Maden zum Einsatz . All jene Tipps sind dennoch keine Garantie für Erfolg.
Bleibt aktiv und beobachtet viel, dann findet Ihr die Fische. 
Wir wünschen Euch allen ein erfolgreiches Frühjahr und einen guten Start ins Jahr! (MS)