Die Lage am Werratalsee

Geschrieben von Carsten Deiters am in Angeltipps, News

Ich hatte Euch im August bereits über die schwierigen Zustände und die damit verbundenen Einschränkungen in Puncto Beißwilligkeit der Fische berichtet. 
Mit Zunahme des Sauerstoffgehalts nahm auch die Bissfrequenz am Werratalsee zu. Ich konnte einige Barsche mit guter Durchschnittsgröße vom Ufer und vom Boot (versucht es auch mal uns leiht euch ein Vereinsboot aus) fangen. Falls Ihr Interesse habt ein Boot zu mieten kontaktiert unseren Bootswart Markus Krahforst unter 0171/6347414. Für weitere Infos schaut auf unserer Homepage unter http://www.angelsportverein-eschwege.de/bootsvermietung/ nach

Ich konnte außerdem feststellen, dass wir eine gute Population an kleinen Hechten (1- bis 3-sömmrig) haben. Dies ist ein gutes Zeichen um auch weiterhin den Bestand der bodenwühlenden Fischarten zu regulieren damit sich der Zustand des Sees nicht noch weiter verschlechtert. Zusatzinfo: Die Trübung des Sees ist seit Monaten gleich schlimm. Sichttiefen von 20 bis 70 cm, je nach Wind. 
Ob ich auch einen größeren Hecht fangen konnte werde ich euch in einem der nächsten Newsletter berichten. (HK) 

Trackback von deiner Website.

Kommentieren