Bericht der Gewässerwarte

Geschrieben von Carsten Deiters am in News

Wie bereits im vorherigen Newsletter berichtet, haben unsere ersten zwei Hegefischen stattgefunden. Und die ersten Ergebnisse lassen sich bereits hier heraus ablesen:

1. Hegefischen Teich 1 am 12.09.21
Wir haben morgens ab 08.30 – 11.30 Uhr 7 Weißfische gefangen und 3 kleine Barsche, mit 7 Anglern. Und nachmittags von 16.30 – 19:30 Uhr 3 Weißfische und 1 Barsch mit 5 Anglern.

Zum Vergleich – am folgenden Abend am Teich 6 haben wir 24 Rotfedern und 2 Barsche mit 2 Anglern in 50 Minuten gefangen – mit dem gleichen Futter nebenbei bemerkt! – Die Rotfedern im Teich 1 waren 14,5 cm im Schnitt und die Bärschchen ca. 12 cm. Im Teich 6 waren die Fische deutlich größer, ca. 18 cm. Am darauffolgenden Abend am Teich 4 hatten wir ein noch besseres Ergebnis.

2. Hegefischen Teich 3 am 19.09.2021
Wir begannen wieder um 08.30 Uhr und es nahmen sechs Vereinsmitglieder teil. Gefangen wurden 11 Rotfedern mit einem Durchschnittsgewicht von 65,5 g und einer Durchschnittslänge von 12,8 cm. 10 Rotaugen mit einem Durchschnittsgewicht von 133 g und einer Durchschnittslänge von 21,5 cm, 2 Brassen mit einem Durchschnittsgewicht von 1110 g und einer Durchschnittslänge von 44 cm. 10 Barsche mit einem Durchschnittsgewicht von 79 g und einer Durchschnittslänge von 15,7 cm, 2 Lauben mit einem Durchschnittsgewicht von ca. 50 g und einer Durchschnittslänge von 12 cm.
Bei dem Hegefischen nachmittags um 16.00 Uhr kam kein Angler! – Stefan Grebenstein, als Leiter, verkündete den Ausfall der Maßnahme.

Was die Quantität, als auch die Diversität der Fänge anbelangt, kann man auf den ersten Blick feststellen, dass wir mit den Futterfischen im Teich 3 deutlich besser aufgestellt verglichen mit Teich 1. Was man allerdings leider auch aus beiden Veranstaltungen deutlich entnehmen kann, ist das mangelnde Interesse unserer Mitglieder an derartigen Veranstaltungen. Das ist ein zutiefst bedauerlicher Umstand, weil mehr Angler auch belastbarere Fangergebnisse liefern können. An einem Sonntagmorgen bzw. -nachmittag mal 3 Stunden zu angeln, um den eigenen Verein zu unterstützen, sollte kein allzu großes Opfer sein. Wir werden für das kommende Jahr feste Termine im Veranstaltungskalender für solche wichtigen Hegemaßnahmen langfristig anmelden und hoffen auf bessere Beteiligung der Mitglieder.

In naher Zukunft wird die chemische Gewässeruntersuchung an den drei Teichen, denen aktuell unsere besondere Aufmerksamkeit gilt, stattfinden. Sollte jemand daran Interesse haben sich so eine Untersuchung mal anzuschauen, dann kann er sich gerne melden und uns eine E-Mail an info@angelsportverein-eschwege.de
schreiben. 

Trackback von deiner Website.

Kommentieren