Die Mitgliederentwicklung des Vereins

Geschrieben von Carsten Deiters am in Jugendgruppe, Vereinsleben

Den letzten Newsletter in diesem Jahr wollen wir nutzen, um euch einen Überblick über die Entwicklung der Mitgliederzahlen und insbesondere einen kurzen Einblick in die demographische Altersstruktur unseres Vereins zu geben.
Für uns alle war das vergangene Jahr ein sehr ungewöhnliches: Lockdown, Kontaktbeschränkungen, Kurzarbeit und abgesagte Veranstaltungen bestimmten in diesem Jahr unser Leben. Auch die Aktivitäten unseres Vereins konnten nicht in der gewohnten Form abgehalten werden, oder mussten sogar komplett abgesagt werden. Nichtsdestotrotz verzeichneten wir in diesem Jahr einen deutlichen Zulauf an neuen Mitgliedern. Ob es an dem Mehr an Freizeit, viele waren oder sind immer noch in Kurzarbeit, oder der generellen guten Vereinbarkeit des Angelsports mit dem sogenannten „social-distancing“ liegt, wissen wir nicht. Fakt ist, der ASV Eschwege hatte in diesem Jahr einen Zustrom an neuen Mitgliedern wie lange nicht mehr. 

Diese sehr positive Entwicklung darf uns jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Altersverteilung in unserem Verein ein Spiegelbild der Altersverteilung in unserem Land ist und wir gefordert sind, uns dem entgegenzusetzen, wenn wir auch in Zukunft ein starker Verein mit hohen Mitgliederzahlen bleiben wollen. Was bedeutet das konkret? Mit einem neu geschaffenen Flyer wollen wir unseren Verein wieder mehr in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. Hier sprechen wir auch ganz gezielt jüngere Interessenten an und verweisen auf die tolle Arbeit unserer Jugendwarte und die vielfältigen Aktivitäten in der Jugendgruppe (Flyer herunterladen). Auch uns als Vorstand ist aber klar, dass ein Flyer nur ein kleiner Baustein sein kann. Vielmehr ist hier auch jeder einzelne von uns gefordert, Werbung für unser Hobby zu machen. Die meisten von uns sind über Familienmitglieder zum Angelsport gekommen und in der Familie und dem Bekanntenkreis gilt es anzusetzen. Viele von uns würden heute nicht angeln, hätte sie der Vater oder Opa damals nicht mitgenommen. Vielleicht geben diese Zeilen einigen von euch den Anstoß eure Kinder, Enkelkinder oder deren Freunde mal mit an das Wasser zu nehmen.
Habt ihr Ideen zur Nachwuchsgewinnung? Dann meldet euch doch bei uns. Konstruktive Vorschläge nehmen wir immer gern auf. (CD)

Trackback von deiner Website.

Kommentieren